Luftdesinfektion für Büro, Besprechungsraum und Empfangsbereich

Novearus Plasma Luftreiniger

Drei Geräte – für jeden Raum der richtige Schutz

Warum Luft Desinfizieren?

Fakten

11 K Liter
Luft atmet ein Mensch pro Tag (ca.)
3 Stunden
überleben Coronaviren in der Luft
45 Meter
legen Schadstoffe über die Luft zurück

Es liegt was in der Luft

Kleine infektiöse Tröpfchen (Aerosole) gelangen beim Sprechen und Atmen in die Luft und verbreiten sich. In geschlossenen Räumen legen diese Distanzen von bis zu 50 Meter zurück und bleiben über viele Stunden in der Luft. Insbesondere in Gemeinschaftsräumen, Kaffeeküchen, Besprechungsräumen etc. birgt dies ein hohes Infektionsrisiko für die gesamte Belegschaft. Aber auch in Gruppen- oder Einzelbüros steigt mit jedem Atemzug die Keimlast in der Luft und das Risiko einer Ausbreitung.

Das sagt das RKI

Nach derzeitigen Erkenntnissen erfolgt die Übertragung von SARS-CoV-2 bei direktem Kontakt über z.B. Sprechen, Husten oder Niesen (siehe Steckbrief zu COVID-19 > Übertragungswege). In der Übertragung spielen Tröpfchen wie auch Aerosole (feinste luftgetragene Flüssigkeitspartikel und Tröpfchenkerne, <5µm), die längere Zeit in der Luft schweben können, eine Rolle.

Hier finden Sie die offizielle Stellungnahme des RKI

mehr

Die wichtigsten Antworten auf einem Blick:

So wirkt Novaerus

+

Wie funktioniert Plasma Luftreinigung? 

Die Raumluft wird eingesogen und an einem Niedrigenergie-Plasmafeld vorbeigeführt. Das Plasmafeld zerstört Schadstoffe auf DNA Ebene und beseitigt effektiv Gerüche, ohne Nebenwirkungen für Mensch und Umwelt. (Zugelassen für Krankenhäuser, Chirurgie und Intensivmedizin)

Dagegen wirkt Novaerus

+

Gegen welche Schadstoffe wirkt Plasma-Luftdesinfektion?

Über 30 Studien – unter anderem von der NASA und dem Karolinska Institut (vergibt den Nobelpreis in Medizin) beweisen, dass NOVAERUS gegen folgende Pathogene wirkt:

Viren
SARS (auch SARS Cov-2 / Coronavirus), Norovirus, Grippe, Tollwut, Masern, Mumps, Pocken, Windpocken
Bakterien
MRSA, Tuberkulose, Legionellen, Clostridium Difficile, Milzbrandbakterien
Pilze
Schimmelpilze z.B. Aspergillus, Penicillium, Clagosporium
Flüchtige organische Verbindungen
Formaldehyd, Benzol, Stickstoffdioxid
Feinstaub
Staub, Pollen, Hautschuppen, Pm2,5, Pm1,0
Gerüche
Zigarettenrauch, Schweiß, Urin

So denken die DAX-Konzerne

Im Auftrag der WirtschaftsWoche entstand Ende Mai eine Umfrage unter den 30 größten DAX-Konzernen, wie diese die Arbeitswelt von morgen sehen und welchen Einfluss die COVID-19 Pandemie darauf haben wird.

mehr

Die Plasma-Luftreinigungsgeräte von Novaerus

Der Allrounder für Luftdesinfektion im Büro – NV 800

Novaerus PROTECT NV 800 – kompakte Plasma Luftdesinfektionseinheit

Patentierte Ultraniedrigenergie-Plasma Technologie in Kombination mit einem Lüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen. Einsetzbar als Wand- oder Tischgerät. Ideal für das kontinuierliche Infektionsmanagement, die Geruchsbeseitigung und die Erhaltung der Innenraumluftqualität. Perfekt für Büros, Besprechungsräume und Sozialräume mittlerer Größe (bis ca. 260 m³).

mehr

Luftdesinfektion für kleine Räume – NV 200

Novaerus PROTECT NV200 – ultrakompakte Plasma Luftdesinfektionseinheit

Patentierte Ultraniedrigenergie-Plasma Technologie in Kombination mit Lüfter mit einfacher Geschwindigkeitsstufe. Einsetzbar als Wand- oder Tischgerät, ideal für das kontinuierliche Infektionsmanagement, die Geruchsbeseitigung und die Erhaltung der Innenraumluftqualität im Nahfeldbereich sowie in kleineren Büros und Räumen (bis ca. 85 m³).

mehr

Luftdesinfektion für höchste Ansprüche – NV1050

Novaerus DEFEND 1050 – Plasma Luftdesinfektionseinheit

Patentierte Ultraniedrigenergie-Plasma Technologie in Kombination mit dreistufigem Filtersystem (Vorfilter, HEPA-Filter, Aktivkohle-Filter). Lüfter mit fünf Geschwindigkeitsstufen. Freistehende Einheit ideal für eine schnelle Bereinigung großer Räume / Büros (bis ca. 1000 m³) sowie Risikobereiche (Krankenhaus, Pflegeheime, uvm)

mehr

Erfahrungsberichte

Großraumbüro

+

Erfahrungsbericht System zur Reduktion aerogener Infektionen im Großraumbüro:

Es wurden 2 Stk. NOVAERUS Geräte NV800 in einem Großraumbüro  installiert. Die Fläche beträgt bei normaler Raumhöhe ca. 150 m², es arbeiten 16 MitarbeiterInnen darin.
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte eine Reduktion der Krankenstände in der Winterzeit (=Grippezeit) im Zeitraum von Oktober 2016-März 2017 von ca. 40% festgestellt werden.
Auch wurde von den MitarbeiterInnen eine Verbesserung des Raumklimas bemerkt („„..die Luft ist frischer, nicht mehr so abgestanden, wir fühlen uns wohler, es hat ein angenehmes Klima..:“).
Die Geräte waren rund um die Uhr in Betrieb, ausgenommen am Wochenende. Da dieser Test äußerst positiv verlaufen ist, sind die Geräte nach wie vor in Betrieb.
Es kam zu keinen negativen Äußerungen bzgl. des Betriebsgeräusches, optisch wurden die Geräte, da sie an der Wand montiert waren, nicht störend wahrgenommen.
Auch, dass die Geräte weitgehend wartungsfrei sind (der Luftfilter sollte 1x wöchentlich gereinigt werden) und die Leistung in 2 Stufen eingestellt werden kann, wurde als sehr positiv bemerkt.

Pflegeheim

+

Seit Dezember 2014 wird im Bereich Pflege ein neuartiges System zur Reduktion von aerogenen Infektionen im stationären Bereich, eingesetzt.

Das kleine Gerät findet bei uns im Stationären Bereich des Hospizes Anwendung. Gerade das Einzelzimmer eignet sich, aufgrund der Raumgröße, sehr gut. Die Gerätebedienung sowie Wartung (Reinigung) ist sehr einfach und unkompliziert durchführbar. Die Geräuschbelastung ist zum Vergleich mit einem Wechseldrucksystem-Kompressor tolerierbar, bzw. wird von den Hospizgästen als nicht störend beschrieben.

Einsatz findet das Gerät vor Allem bei Gästen, welche maligne Erkrankungen mit massiven, ulcerierenden Tumoren aufweisen. Die Geruchsbelästigung, sowie das dadurch reduzierte empfundene Wohlbehagen, kann dadurch minimiert werden. Gerade zeitaufwendige Verbandwechsel sind für die PatientInnen und Pflegefachkräfte mit einer starken Geruchsbelästigung verbunden. Ätherische Öle werden des Öfteren als zu Intensiv oder generell unangenehm beschrieben (z.B. durch veränderte Geruchs und Geschmackswahrnehmung aufgrund v. Chemotherapien etc.). Bei einer Daueranwendung des Gerätes (über 3 Tage) konnte bei einem Hospizgast eine deutliche Geruchsreduktion erzielt werden, sodass der ca. einstündig dauernde Verbandwechsel „stressfreier und angenehmer“ für alle Beteiligten durchgeführt werden konnte.

Ebenso wird das Gerät bei einem bekannten Keim (z.B.: MRSA, ESPL) als Hygienemaßnahme im Einzelzimmer zur Anwendung gebracht. Der Einsatz des Gerätes wurde nach der Probephase von den KollegInnen sogar eingefordert, so positiv war das Feedback. Ebenso fühlen sich die KollegInnen in der Pflege zusätzlich im Bereich der Hygienemaßnahmen unterstützt, was wiederum Sicherheit gibt.

Natürlich ersetzt dieses Gerät die notwendigen zusätzlichen Hygienemaßnahmen nicht, rundet jedoch das Maßnahmenpaket sinnvoll ab.

Das etwas größere Gerät fand im Tageszentrum Anwendung, wo ca. 25 Tagesgäste ihre Zeit verbringen. Das Raumklima (Luft) wurde von den Kolleginnen sowie von den Tagesgästen (ohne Vorinfo) nach der Probezeit als subjektiv „besser“ beschrieben.

Zitat: Es ist net so stickig….., kanns net genau erklären….. frischer irgendwie. ( Kein Zusammenhang mit regulärem Stoßlüften)

Aufgrund der Raumgröße wurde dann jedoch mit dem Mitarbeiter der Vertreiberfirma beschlossen, dieses Gerät im Physiotherapieraum einzusetzen, da dieser Raum architektonisch noch besser geeignet erschien. In diesem Raum werden Gruppen und Einzeltherapien durchgeführt. Gerade die Gäste, welche die Rehabilitative Übergangspflege in Anspruch nehmen, kommen aus den verschiedensten Kliniken und weisen oft eine Immunschwäche auf. Verkühlungen etc. spielen ja bei Gruppenansammlungen eine große Rolle. In diesem Fall versuchen wir, die Keimverschleppung in diesem stark frequentierten Raum zu reduzieren. Das Gerät wird von den Gästen weder optisch noch akustisch wahrgenommen.

Ihre Ansprechpartner

Stefan Horn

Leitung Vertrieb / Beratung und Konzept

Friederike Braun

Businessroom Escorting

Chris Walsemann

Beratung und Konzept

Marko Stubbe

Beratung und Konzept

René Weber

Businessroom Escorting

Hardy Ost

Beratung und Konzept

Martin Treder

Beratung und Konzept

Download Broschüre: Hier klicken!