Raumplanung - Erklärung

Definition laut Wikipedia (stand 03/2020):

Unter Raumplanung werden die planerischen Vorgänge subsumiert, einen geographischen Raum, oft ein bestimmtes Verwaltungsgebiet, nach seinen naturräumlichen, wirtschaftlichen und sozialen Möglichkeiten zu ordnen und gezielt zu nutzen. In den Staaten Mitteleuropas ist die Raumplanung meist eine staatliche Hoheitsaufgabe.

Die Raumplanung befasst sich mit der zukünftigen Entwicklung der Raumordnung und kann in Form eines Raumordnungsprogramms festgeschrieben werden. Raumplanung auf Ebene der Bundesländer wird als Landesplanung sowie auf regionaler Ebene als Regionalplanung und Stadtplanung bezeichnet. Letztere beschäftigen sich unter anderem mit der ländlichen Entwicklung bzw. ebenso wie die Urbanistik mit der Stadtentwicklung.

Die der Raumplanung zugrundelegende Forschungsrichtung ist die Raumforschung.

Das Fachgebiet ist an vielen technischen Universitäten ein eigenes Studienfach, an anderen wird es im Rahmen der Architektur, der Geographie, des Vermessungswesens oder der Bodenkultur gelehrt. Zur Raumordnung, Stadt- und Landschaftsplanung gibt es starke Querverbindungen.

Zum vollständigen Artikel: Raumplanung auf Wikipedia